Link zur Startseite

Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit

Medizinische Assistenzberufe

Medizinische Assistenzberufe im Bildungszentrum Pflege und Gesundheit

Wir bieten Lehrgänge in folgenden medizinischen Assistenzberufen und die Diplomausbildung zur medizinischen Fachassistenz an.

Lehrgänge in folgenden medizinischen Assistenzberufen:

  • Operationsassistenz- 1100 Stunden
  • Gipsassistenz- 650 Stunden - „berufsbegleitend"
  • Obduktionsassistenz- 650 Std.
  • Ordinationsassistenz - 650 Std.

 
Jede Ausbildung umfasst immer ein Basismodul und das Aufbaumodul im gewählten Fachbereich. Der positive Abschluss der Ausbildung berechtigt zur Berufsausübung und Führung der jeweiligen Berufsbezeichnung wie zum Beispiel: „Desinfektionsassistent"/„Desinfektionsassistentin"

 

Diplomausbildung zur medizinischen Fachassistenz:

Dauer: mind. 2 Jahre, 2500 Stunden

Die Ausbildung besteht aus

  • einem Basismodul
  • mindestens 3 MAB-Aufbaumodulen 
    (Operations-, Gips- und Desinfektionsassistenz, alternativ dazu auch Ordinations- und Obduktionsassistenz bei entsprechender Teilnehmerzahl)
  • dem Modul Fachbereichsarbeit
  • und schließt mit einer Diplomprüfung ab.
     

Jedes MAB-Aufbaumodul schließt mit einer kommissionellen Abschlussprüfung ab und berechtigt bereits zur Berufsausübung im jeweiligen Fachbereich. Nach erfolgreich absolvierter Diplomprüfung ist man zur Führung der Berufsbezeichnung „Diplomierte medizinische Fachassistentin"/ „Diplo­mierter medizinischer Fachassistent" berechtigt. Das Berufsbild der MAB-Berufe ist charakterisiert durch eine umfassende Assistenz des ärztlichen Personals in den jeweiligen Fachbereichen. 

 

Aufnahmevoraussetzungen:

  • Positive Absolvierung der 9. Schulstufe oder Pflichtschulabschluss-Prüfung
  • Vollendung des 17. Lebensjahres
  • Positive Bewertung des Aufnahmeverfahrens
  • Gesundheitliche Eignung
  • Vertrauenswürdigkeit
  • Die zur Berufsausübung erforderlichen Kenntnisse der deutschen Sprache

Sozialversicherungsbeiträge (Kranken, - Unfall und Pensionsversicherung) werden vom Land Steiermark getragen